Antrag zur Einräumung einer Möglichkeit zur Verbrennung von Schlagabraum

13.03.2021, 12:22 Uhr

Die Pflege von Hecken und Bäumen entlang der Felder, Straßen und Wege trägt maßgeblich dazu bei, unsere Naherholungsbereiche am Rande unserer Stadt attraktiv zu halten. Diese liegen oft an landwirtschaftlichen Wegen, die in der Freizeit doch gerne genutzt werden. Gleichzeitig ist der entstandene Rückschnitt Grundlage der traditionellen Osterfeuer, die leider in diesem Jahr ausfallen müssen.

"In Nachbarstädten kann der Rückschnitt – der Schlagabraum – problemlos auf Antrag hin verbrannt werden. Gerade bei der Pflege der landwirtschaftlichen Naherholungsbereiche, entsteht viel Schlagabraum, der in dieser Menge nicht einfach entsorgt werden kann." erklärt André Tost (Fraktionsgeschäftsführer und 2. stv. Bürgermeister der Stadt Datteln). Die landwirtschaftlichen Betriebe organisieren oft unter Einsatz des geeigneten Schlagabraums die beliebten Osterfeuer. Die CDU Datteln sieht noch eine weitere Gefahr, sollte jetzt keine Lösung geschaffen werden: "Die Pflege der Naherholungsbereiche durch die landwirtschaftlichen Betriebe ist für uns eine Selbstverständlichkeit und dafür sind wir diesen auch sehr verbunden. Gleichzeitig sollte die Stadt Datteln nach dem Winterdienstdebakel auf Kooperation und ein Geben und Nehmen setzen, um gemeinschaftlich Lösungen zu schaffen." erklärt Tost weiter.
Den vollständigen Antrag der CDU Fraktion finden Sie hier: